Blog: Artikel

"Schimmel" an der Peitsche
12.06.2014

Viele haben es schon einmal gesehen: da packt man im Frühjahr seine Peitschen aus, um sie nach langer Winterpause endlich wieder zu bewegen, aber was ist das? Ein hässlicher, weißlich-grauer Überzug bedeckt die gaze Peitsche von der Transition bis zum Fallknoten (manchmal auch am Griff). Offenbar ist das gute Stück über Winter völlig verschimmelt. Schnell wird die arme Peitsche mit scharfen Reinigern traktiert, dabei handelt es sich im Regelfall um ein harmloses Phänomen: Fettausschlag. Das Lederfett hat sich teilweise entmischt, dabei haben sich die wachsartigen Komponenten außen abgelagert. Ursache sind Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen und/oder eine übermäßige Behandlung mit wachsbetonten Pflegemitteln. Betrachtet man den Belag mit der Lupe, sieht man Materialabscheidungen, die an Zuckerkrusten erinnern.

Um sicherzustellen, dass es kein Schimmel ist, genügt leichte Erwärmung. Das Fett schmilzt und verschwindet (vorübergehend), während Schimmel unverändert bliebe. In diesem Bild wurde einfach eine Stelle mit dem Daumen angewärmt:

Als Abhilfe kann man die Peitsche vorsichtig(!) erwärmen, z.B. mit einem Haartrockner auf kleinster Stufe, und mit einem fusselfreien Tuch abwischen. Dies muss manchmal nach einiger Zeit wiederholt werden. Es ist nur ein kosmetisches Problem, schädlich ist der Belag nicht.

Kategorien: Hilfe und Tipps

Alle Kategorien

Neu in der Sammlung (1)Peitschen-Porträt (2)Video (4)Meldungen (1)Hilfe und Tipps (2)